Menü
    Willkommen     Aktuelles     Unsere Facebook-Seite     Bilder-Galerie     Aus dem Kreistag     Archiv     Ilvesheimer Termine     Forum     Downloads     Links     Wanderwege     Umfragen     Infos zur Seite / FAQ     Registrieren
BoxBottom
Freie Wähler
    Vorstand     Gemeinderat     Geschichte     Mitglied werden     Kontakt     Impressum
BoxBottom
News

Facebook

 
 


Mittwoch 27. 07. 2016 - 17:26 Uhr

Aus dem Kreistag:
Ausbau der Pflegestützpunkte

Um länger im eigenen Haushalt leben zu können, ist für pflegebedürftige und demenzkranke Menschen und ihre Angehörige eine ausreichende Beratung durch Pflegestützpunkte notwendig.

Dort erhalten die Betroffenen eine anbieter- und trägerunabhängige sowie wettbewerbsneutrale Auskunft und Beratung zu allen Fragen der Pflege. Da 2/3 der Pflegebedürftigen zu Hause von Angehörigen gepflegt werden, sind fachliche Informationen über Betreuungsangebote dringend erforderlich.

Bereits 2014 war der Sozialausschuss des Kreistags überzeugt, dass zwei Pflegestützpunkte in Walldorf und Weinheim mit den sieben Außenstellen für eine wohnortnahe Beratung im großen Rhein-Neckar-Kreis mit 535.000 Einwohnern nicht ausreichend sind. Die Verwaltung und der Fachbeirat Pflege waren der Meinung, dass der Kreis insgesamt fünf Pflegestützpunkte für eine wohnortnahe Beratung benötigt. Die Empfehlung war sogar ein Pflegestützpunkt pro 50.000 Einwohner.

Wichtig war den Freien Wählern jedoch die finanzielle Beteiligung der Pflege- und Krankenkassen, die sich mit 2/3 an den Kosten eines Pflegestützpunktes beteiligen müssen.

Die nun vorliegende Konzeption, die zusammen mit dem Antrag vorgelegt werden muss, zeigt deutlich die Notwendigkeit weiterer Pflegestützpunkte im Rhein-Neckar-Kreis. Die Prognose des Statistischen Landesamtes geht davon aus, dass sich bis 2030 nicht nur die Bevölkerungszahl im Kreis erhöht, auch die Zahl der Pflegebedürftigen steigt deutlich an. Damit verbunden ist ein steigender Beratungsbedarf.

Mit einer guten Beratung vor Ort kann der Grundsatz „Ambulant vor stationär“ besser umgesetzt werden.

Die Kreistagsfraktion der Freien Wähler begrüßte daher die Einrichtung von neun weiteren Standorten in Eberbach, Helmstadt-Bargen und Ladenburg/Ilvesheim mit zusätzlichen Außenstellen.

Die Freien Wähler stimmten ausdrücklich der vorgelegten Konzeption mit besserer Erreichbarkeit und längeren Öffnungszeiten zur weiteren Planung zu.

Leider wird aber nur ein Stützpunkt in die Dauerfinanzierung übernommen. Die Freien Wähler im Kreis sind nach wie vor der Meinung, dass die Kassen künftig nicht aus der Mitfinanzierung entlassen werden sollten.

Aktuelles aus dem Kreistag finden Sie stets auf unserer Homepage – Direktlink: www.freiewaehler-ilvesheim.de/index.php?downloads

Möchten Sie den Newsletter der Kreistagsfraktion der Freien Wähler abonnieren?

Kein Problem, eine kurze Mail an unseren Ilvesheimer Kreisrat Peter Riemensperger, peter.riemensperger@fw-ilvesheim.de genügt!




Mittwoch 20. 07. 2016 - 06:42 Uhr

Aus dem Kreistag:
„Lernfabrik 4.0“
an den Berufsschulen des Rhein-Neckar-Kreises

Der Rhein-Neckar-Kreis wurde – neben 14 weiteren kommunalen Körperschaften – beim Wettbewerb Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft für die Einrichtung einer „Lernfabrik 4.0“ an den Beruflichen Schulen für eine Förderung in Maximalhöhe 500.000 € ausgewählt.

Im Rahmen eines Festakts im Neuen Schloss in Stuttgart wurde Landrat Stefan Dallinger im Januar 2016 der Zuwendungsbescheid über die Projektförderung vom damaligen Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Schmid überreicht.

Die Zuwendung erfolgt als Projektförderung im Wege der Anteilsfinanzierung in Form eines Zuschusses und ist entsprechend dem Antrag zur Teilfinanzierung des Vorhabens „Implementierung einer offenen integrierten Lernfabrik 4.0“ bestimmt.

Bei der Bemessung der Zuwendung wurde der Ausgaben- und Finanzierungsplan des Rhein-Neckar-Kreises zugrunde gelegt. Die Finanzierung der zuwendungsfähigen Ausgaben setzt sich aus Eigenmittel von rund 766.000 €, aus Drittmittel der Wirtschaft von 228.000 € sowie dem Zuschuss des Landes von 500.000 € zusammen. Insgesamt stehen also fast 1,5 Millionen € zur Verfügung.

Beim Förderaufruf des Ministeriums war eine Beteiligung seitens der Wirtschaft von rund 10 % der Investitionskosten erwartet worden. Aufgrund der bereits im Vorfeld zur Antragstellung erfolgten starken Einbindung der Unternehmen in der Region wurde diese Forderung im Rhein-Neckar-Kreis sogar übertroffen.

Insgesamt 75 Verbände, Unternehmen, Hochschulen und öffentliche Einrichtungen unterstützen das Projekt. Davon beteiligen sich 20 Unternehmen und Banken mit rund 230.000 € finanziell Unterstützung oder durch die Zurverfügungstellung von Sach- und Dienstleistungen. Die Höhe der Geldspenden beträgt 32.000 €.

Mit der Implementierung der Lernfabrik 4.0 wird das Strategische Ziel: „Erhalt einer attraktiven und bedarfsgerechten Bildungslandschaft“ erreicht. Die Kreistagsfraktion der Freien Wähler freut sich, dass mit der Einrichtung der Lernfabrik 4.0 auch eine gezielte Wirtschaftsförderung gerade der kleinen und mittelständigen Unternehmen verbunden sein wird.

In einer Zeit, in der die Welt immer „smarter“ wird, alles mit allem vernetzt werde, müsse auch die Ausbildung dem Rechnung tragen, will man nicht abgekoppelt werden.

Die Freien Wähler stimmten in der letzten Sitzung des Ausschusses für Schulen, Kultur und Sport des Kreistags der Errichtung der „Lernfabrik 4.0“ an den beruflichen Schulen des Kreises in Eberbach, Schwetzingen, Wiesloch, Sinsheim und Weinheim zu.

Aktuelles aus dem Kreistag finden Sie stets auf unserer Homepage – Direktlink: www.freiewaehler-ilvesheim.de/index.php?downloads

Möchten Sie den Newsletter der Kreistagsfraktion der Freien Wähler abonnieren?

Kein Problem, eine kurze Mail an unseren Ilvesheimer Kreisrat Peter Riemensperger, peter.riemensperger@fw-ilvesheim.de genügt!

 




Mittwoch 13. 07. 2016 - 18:17 Uhr

Aus dem Kreistag: Stellenmehrungen

Der Verwaltungs- und Finanzausschuss stimmte kürzlich mit den Stimmen der Fraktion der Freien Wähler verschiedenen Mehrungen beim Stellenplan zu. Insgesamt sollen 4,75 neue Stellen geschaffen werden.

Insbesondere wird beim Baurechtsamt ein fünfter Baubezirk mit drei zusätzlichen Stellen eingerichtet.

Grund hierfür ist einerseits ein Anstieg der Zahl der Verfahren wegen der aktuellen Niedrigzinsphase, andererseits die faktische Aufgabe des Kenntnisgabeverfahrens durch das Land – wurden bislang 25 % der Fälle mit diesem vereinfachten Verfahren abgewickelt, sind es aktuell nur noch 3 %.

Folge waren zum – berechtigten - Verdruss der Bauherren sehr lange Bearbeitungszeiten im Baurechtsamt.

Durch den fünften Baubezirk soll dem nun abgeholfen werden, was die Freien Wähler ausdrücklich begrüßen!

Der zusätzliche Personalaufwand beim Baurechtsamt wird teilweise durch höhere Gebühreneinnahmen kompensiert.

Im Übrigen sollen die Mehrkosten durch Personalkosteneinsparungen an anderer Stelle gedeckt werden.

Aktuelles aus dem Kreistag finden Sie stets auf unserer Homepage – Direktlink: www.freiewaehler-ilvesheim.de/index.php?downloads

 




Montag 04. 07. 2016 - 19:57 Uhr

Handball-Ortsmeisterschaft:
die „Blickfang“ Freien Wähler sind Ortsmeister im Jubiläumsjahr!

Vergangenes Jahr wurde seit genau 70 Jahren auf der Insel Handball gespielt und die Handballabteilung der Spielvereinigung feierte dies gebührend, unter anderem mit der ersten Handball-Ortsmeisterschaft.

Nun gab es eine Neuauflage dieses Turniers und die Freien Wähler waren selbstverständlich wieder dabei!

Und vergangenen Freitag geschah etwas, womit wirklich keiner von den „Blickfang Freie Wähler Ilvesheim“ rechnete: nach vier Spielen und vier Siegen wurde die teils neuformierte Mannschaft souverän Handball-Ortsmeister im Jubiläumsjahr….

Für die „Blickfang Freie Wähler Ilvesheim“ waren am Ball: Steffen Damm, Heike Eichhorn-Weiß, Conny Fischer, Benny Hepp, Peter Heckmann, Patrik Herrmann, Manuel Hofmann, Andreas Kastenholz, Jonas Rauhöft, Peter Reinle, Peter Riemensperger, Bernhard Ries, Marcus Schaden, Adrian Schempp, Alex Schober und unsere Vorsitzende Henrike Zeilfelder.

Hervorragend auf alle Spiele vorbereitet und während ihnen immer wieder angefeuert wurde das erfolgreiche Team von den Trainern Günter Tschitschke und Reiner Schnabel.

Es ist schon erstaunlich, wie die beiden in nur einer Trainingseinheit aus einem bunten Haufen Freier Wähler eine Handballmannschaft geformt haben, die dann nicht nur an einer Ortsmeisterschaft mitspielen, sondern diese auch noch gewinnen konnte.

Natürlich war bei allen Mitwirkenden die Freude über diesen unerwarteten Ausgang des Turniers riesengroß. Und beim späteren Public Viewing wurde der Titel dann auch ausgiebig gefeiert!

Die „Blickfang Freie Wähler Ilvesheim“ danken den Teams „FireBalls“, „HC Hollywood“, „Holy Hands“ und „ESG Pflegestufe 2“ für die stets faire Spielweise trotz des großen Einsatzes und des notwendigen Ehrgeizes aller Beteiligten.

Und natürlich danken die „Blickfang Freie Wähler Ilvesheim“ dem Publikum, das die Spiele aller Mannschaften während des Turniers mit Anfeuern begleitete und der Handballabteilung der Spielvereinigung für die hervorragende Organisation der Ortsmeisterschaft!

Viele Fotos von den Ortsmeisterschaften von Helmut Jung und zahlreichen anderen Fotografen gibt es in der Bildergalerie auf unserer Homepage zu sehen. Oder über den Direktlink: www.flickr.com/photos/freiewaehler_ilvesheim/albums/72157670461874266






[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]
ContentBottom
Login


    Registrieren
BoxBottom
Forum
» Ladenburger Brü...
von Peter
» Teilsanierung d...
von Peter
» Anleinpflicht f...
von Steffen
» Frauenquote
von Peter
» Sportstättenkon...
von Nikolai
BoxBottom
Aktuelle Umfrage
keine Umfrage vorhanden
BoxBottom
Statistik
Gesamt: 373752
Heute: 62
Gestern: 192
Online: 4
... mehr
BoxBottom